Schnuppertag in der Mittelschule am 27. April 2017

Knapp 100 Schülerinnen und Schüler aus den Grundschulen Gemünden, Wernfeld, Langenprozelten, Gössenheim und der Leo-Weismantel Schule kamen am Donnerstagvormittag zum Schnuppertag in die Mittelschule Gemünden. An acht Stationen sollten sie einen Einblick in den Unterrichtsbetrieb an der Schule erhalten und dabei einige Besonderheiten der Mittelschule kennenlernen.

 

Nach der Begrüßung durch Rektor Joachim Nöth in der Aula und einem rhythmischen Spiel als „warming up“ unter der Anleitung von Kurt Schmitt begannen sie die Erkundung in Kleingruppen, betreut durch Schülerinnen und Schüler aus der Klasse M10a.

 

In der Küche klärten Schülerinnen mit ihren Lehrkräften die Besucher anschaulich über den Zuckergehalt verschiedener Getränke auf und machten klar, was zu einem gesunden Frühstück gehört. Dann durften die Gäste sich einen Fruchtspieß stecken.

 

Dass der Musikunterricht an der Schule durchaus praktisch ist, erlebten sie im Musikraum. Schnell nahmen die Schüler/innen die Rhythmen auf, die ihnen der Musiklehrer anbot, und bald schallte kräftiger Djembenklang durch die angrenzende Aula.

 

Im Werkraum waren Werkstücke aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 zu besichtigen und die Besucher konnten an einem kleinen, natürlich selbst gebauten Wurfspiel ihre Geschicklichkeit messen.

 

Wie vielfältig und selbstverständlich der Computer in unseren Alltag integriert ist, erfuhren die Grundschüler im Computerraum. Hier konnten sie mit dem Zeichenprogramm „Paint“ kleinere Zeichnungen probieren.

 

Dazwischen bot ein Bewegungsparcours in der neu renovierten Turnhalle Gelegenheit sich eine Viertelstunde auszutoben.

 

Was ist das Besondere an einer Ganztagsklasse und welche Fächer kommen in der 5. Klasse neu auf die Schüler zu? Schülerinnen und Schüler der beiden Ganztagsklassen 5G und 6G informierten darüber ihre Gäste. Ob diese alles verstanden und behalten hatten, wurde dann in einem kleinen Quiz überprüft.

 

Ein den Grundschülern schon bekanntes Unterrichtsfach ist Handarbeiten. Doch was ist daran in der Mittelschule neu? Zum Beispiel der Umgang mit der Nähmaschine, den die Besucher selbst ausprobieren durften.

 

Und schließlich lernten sie auch noch die Schülerbücherei kennen. Die Büchereileiterin informierte über die Anfänge der Bücherei vor 25 Jahren bis heute, da 3562 Bücher in einem ehemaligen Klassenzimmer großzügig präsentiert werden können.

 

Nach drei kurzweiligen Stunden beendeten die Grundschüler ihren Besuch, und sie wissen nun sicher mehr über das Arbeiten an einer Mittelschule.